Sebastians Blog Neues aus den Softwareminen…

Archiv des Autors: Sebastian Gaul

Methoden für Active-Record-Relationen definieren

Ein Scope in Active Record ist nichts anderes als syntaktischer Zucker für das Definieren einer Klassenmethode. Die folgenden User-Models führen zum selben Ergebnis: class User < ActiveRecord::Base scope :admins, -> { where(role: “admin”) } end class User < ActiveRecord::Base def self.admins … Weiterlesen

Veröffentlicht unter | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar
Pakyow

Pakyows Ansatz für Views in Web-Applikationen

Auch wenn die Vertreter der Client-Seite den Kampf um die Frage, wo Views künftiger Web-Applikationen gerendert werden, schon lange gewonnen haben, so bleiben doch einige Diskussionspunkte offen. Was wird aus Suchmaschinen, Javascript-Verweigerern und den Nutzern von schwacher Hardware oder alter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ruby: Testvollständigkeit testen

Eine Wissenschaft für sich im Test-Driven Development ist die Frage, wie jede einzelne Funktion getestet werden muss: Sind die Tests vollständig, hat man jeden Spezialfall bedacht? Hat man es zu gut gemeint und eine schwer überschaubare, redundante Testsuite geschaffen? Einen recht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Klassen- und Klassenhierarchievariablen in Ruby

Sucht man nach einem Klassenvariablenkonzept für Ruby trifft man über kurz oder lang auf das @@-Konzept. Wer sich darauf einlässt kann schnell Probleme bekommen. Der Grund ist relativ einfach: @@-Variablen sind keine Klassenvariablen. Einfache „Klassenvariablen“ class Cat @@size = :small … Weiterlesen

Veröffentlicht unter | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar
unittesting

Was beim Unit-Testing getestet werden sollte

Die zentrale Idee des Unit-Testings ist Isolation. Man testet einzelne Komponenten, Abhängigkeiten werden als gegeben und korrekt angesehen und ggf. gemockt. Dies macht das  Testen der einzelnen Komponente übersichtlicher, da nur ihre Pfade betrachtet werden müssen. In der Regel wird … Weiterlesen

Veröffentlicht unter | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

RetroPie über WLAN befüllen und aktualisieren

Nachdem mein Pi für Retrospiele nun weitgehend konfiguriert ist, habe ich die Tastatur durch einen WLAN-Dongle ersetzt. Die Konfiguration habe ich etwas umständlich in die /etc/network/interfaces eintragen müssen, hierfür scheint es keinen Assistenten zu geben. Dafür wird das Romverzeichnis über … Weiterlesen

Veröffentlicht unter , | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

RetroPie: Master System und Game Gear mit PS3-Controller

Das Image vom Retro-Pie-Projekt setzt für Sega Master System und Sega Game Gear auf den Emulator Osmose, für den die Tastenbelegung leider nicht durch eine Oberfläche konfiguriert werden kann. Stattdessen sind die Keycodes des Controllers als Argumente zu übergeben. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter , | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

RetroPie: Playstation-3-Controller nutzen

Der Controller der Playstation 3 macht im Retro-Pie-System und insbesondere Emulationstation einige Probleme. So scheint der Controller-Einrichtungsassistent permanent Tastendrücke (-drucke(?), -drucks(!?)) zu registrieren, was wohl auf die Bewegungssensoren zurückzuführen ist. Wird nichts registriert muss man ihn mit einem Druck auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter , | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar