Sebastians Blog Neues aus den Softwareminen…

Falsch konjugiered

Fordert die Anglifzierung unserer Sprache ein weiteres Opfer? Ein Blick ins deutschsprachige Web kann diesen Eindruck erwecken: Da wird gedownloaded, gegoogled, gefailed, geupdated und gehashed. Wenn Dir diese Schreibweisen zumindest komisch vorkommen, so kann Dich ein Blick auf die folgende Grammatikregel wieder auf den rechten Weg bringen:

Partizip 2 eines regelmäßigen Verbs

ge + Verbstamm + t

Besonders angenehm: Fremdwörter haben eigentlich nie unregelmäßige Formen. In einem deutschen Satz ist ein Verb auf -ed daher fast immer falsch. Wer ge- sagt, muss auch -t sagen: Ich habe gedownloadet, gefailt, geupdatet oder gehasht. Für die Suche im Web sieht Konrad noch das Vertauschen von l und e vor: gegoogelt.

Gerade bei diesen Beispielen fällt auf, dass die eigenen Wörter oftmals doch die bessere Wahl sind. Herunterladen, scheitern, aktualisieren oder suchen lassen sich ganz ohne schlechtes Gewissen konjugieren.

Dieser Beitrag wurde unter abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Sebastian bei .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.