Einfache Anführungszeichen in HTML

Während meiner Arbeit an Follow My Friends musste ich mich gerade über den Code aufregen, den WordPress von Haus aus produziert:

<a href='http://picomol.de/' rel='external'>Valentin</a>

Einfache Anführungszeichen um Attribute? Was aber noch schlimmer ist: Der HTML-Standard erlaubt eine solche Notation: By default, SGML requires that all attribute values be delimited using either double quotation marks (ASCII decimal 34) or single quotation marks (ASCII decimal 39). Danke W3C, ist natürlich sehr hilfreich wenn man sowas auch noch beachten muss. Vielleicht war XHTML doch keine so schlechte Idee…

12 thoughts to “Einfache Anführungszeichen in HTML”

  1. Ich wusste gar nicht, dass das möglich ist und hab’s auch in WordPress nie gesehen. Wo werden die einfachen Ausführungszeichen von WordPress eingesetzt?

    1. Also ich hab mir diese Seite jetzt heruntergeladen und sie mit einem Texteditor geöffnet und ich sehe da keine einfachen Anführungszeichen, nur doppelte. Auch Firefox zeigt mir doppelte an.

    2. Hä? Hier, genau auf dieser Seite z.B.: Quelltext öffenen (Strg+u), dann Strg+f „sagt“ suchen. Da findest du zum Beispiel deinen Namen in a-Tags mit einfachen Anfürhungszeichen.

    3. Seltsame Geschichte. Öffne die Seite mal in einem Texteditor. Dort werden doppelte Anführungszeichen angezeigt. „Element untersuchen“ in Firefox zeigt wieder doppelte Anführungszeichen an, ebenfalls „Auswahl-Quelltext anzeigen“. Lediglich „Quellcode anzeigen der kompletten Seite zeigt einfache Ausführungszeichen an.

      Irgendwas geht da nicht mit rechten Dingen zu.

    4. Na wie gesagt, das Speichern und Firebug zeigen den internen Zustand, in dem sich die Website im Browser befindet. Also eben entsprechend normalisiert. Die Quelltextansicht zeigt hingegen genau das, was reinkommt.

  2. Einfache Anführungszeichen sind auch in XHTML erlaubt.
    Ich persönlich setzte vornehmlich auf doppelte Anführungszeichen, weil ich den Anblick einfach so gewohnt bin.
    Für einen ordentlichen Code sollte man sich für eine Variante entscheiden. Auch ich finde es bei WordPress unschön, dass man sich nicht auf eine Variante einigt. Allerdings gibt es bei WordPress noch zahlreiche andere Unschönheiten. 😀

Kommentare sind geschlossen.