Sebastians Blog Neues aus den Softwareminen…

Texteditor Geany mit dunklem Theme

Geany ist für mich einer der besten Texteditoren. Obwohl er für fast alle Programmiersprachen deutlich mehr als simples Syntaxhighlighting bietet, startet das Programm ohne merkliche Verzögerung und ist sofort einsatzbereit. Wer schon mal Eclipse für einen Rechtschreibfehler öffnen musste, weiß vermutlich was ich meine. Mit einem dunklen Theme wie dem Geany Dark Tango Scheme macht er meiner Meinung nach noch eine etwas bessere Figur.

Geany mit minimalistischen Einstellungen und Standardfarben

Zunächst muss ein Farbpaket heruntergeladen werden. Auf der Extras-Seite von Geany werden bereits einige angeboten. Dieses muss in das Geany-Konfigurationsverzeichnis, welches man unter Ubuntu im eigenen Home-Verzeichnis unter ~/.config/geany/ findet. Hierin findet sich das Verzeichnis filedefs, welches man zunächst einmal sichern kann. Anschließend sucht man im Themepaket alle Dateien, die mit filetypes beginnen (filetypes.php, filetypes.javascript) und kopiert sie in das Filedefs-Verzeichnis. Nach einem Neustart von Geany sollte alles etwas anders aussehen, z.B. dunkler:

Minimalistisches Geany mit Dark-Tango-Theme

Einhundertprozentig zufrieden bin ich derzeit mit keinem Farbschema. Dark Tango ist zunächst einmal gar nicht nutzbar, da die aktuelle Zeile weiß hervorgehoben wird, was dann aber leider mit der Schriftfarbe übereinstimmt. Auf Google Code gibt es jedoch einen Lösungsansatz.

Dieser Beitrag wurde unter abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Sebastian bei .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>