Code-Zeile in VSCode duplizieren

Bei der Umstellung von Sublime auf Virtual Studio Code hatte ich lange Probleme mit dem duplizieren der aktuellen Zeile, vor allem weil einige offizielle Shortcuts mit Gnome kollidieren.

Während ich geneigt war Sublimes Strg+Shift+d zu konfigurieren, fiel mir ein interessantes Feature beim Standard-Copy-and-Paste auf: Ist der Cursor ohne Markierung in der Zeile, wird eben diese vollständig in die Zwischenablage kopiert. Fügt man diese nun wieder ein, wir diese sauer darunter eingefügt. Ein sehr eleganter Ansatz mit Standardmitteln, an den ich mich sicher schnell gewöhnen werde.

Youtube-dl mit PIP aktuell halten

Das nette Download-Tool youtube-dl muss sich schnell den aktuellen Gegebenheiten von Google und Co. anpassen. Die Variante aus den Paketquellen ist daher nicht zu empfehlen. Glücklicherweise steht das Tool über PIP zur Verfügung:

sudo apt install pip
pip install youtube-dl

Kommt es später wieder zu einem Fehler, aktualisiert folgender Befehl das Programm:

pip install youtube-dl --ugprade

Pub-/Sub-System Faye: Ein kleiner Test

Faye-Server aufsetzen und starten:

docker run -d -p 127.0.0.1:8000:8000 cravler/faye-app

Ein Browsertest auf localhost:8000/pub-sub bescheinigt mir einen Bad Request. Scheint zu laufen.

Auf einen Post-Request gibt es eine bessere Antwort:

curl http://localhost:8000/pub-sub -d 'message={"channel":"/moin", "data":"Moin!"}'
[{"channel":"/moin","successful":true}]

Docker ohne sudo

Wie wohl alle Docker-Pakete erfordert auch das PPA von Dotcloud Root-Rechte für alle Aktionen:

me ~ docker ps
 FATA[0000] Get http:///var/run/docker.sock/v1.17/containers/json: dial unix /var/run/docker.sock: permission denied. Are you trying to connect to a TLS-enabled daemon without TLS?

Um dies zu umgehen, kann man den eigenen Nutzer in die Gruppe docker aufnehmen:

sudo gpasswd -a ${USER} docker
sudo service docker restart

Durch die Gruppenänderung muss man sich noch einmal ab- und anmelden, anschließend läuft Docker sudofrei.

Texteditor Geany mit dunklem Theme

Geany ist für mich einer der besten Texteditoren. Obwohl er für fast alle Programmiersprachen deutlich mehr als simples Syntaxhighlighting bietet, startet das Programm ohne merkliche Verzögerung und ist sofort einsatzbereit. Wer schon mal Eclipse für einen Rechtschreibfehler öffnen musste, weiß vermutlich was ich meine. Mit einem dunklen Theme wie dem Geany Dark Tango Scheme macht er meiner Meinung nach noch eine etwas bessere Figur. weiterlesen

Zwischen Monitor und Fernseher hin- und herschalten

Für die Bildschirmeinstellungen gibt es sowohl in Gnome wie auch in KDE recht bequeme Konfigurationsmöglichkeiten. Was diese allerdings nicht bieten sind Profile: In aller Regel möchte ich die Ausgabe einfach auf den Fernseher haben und später wieder auf den Monitor umschalten. Und das am besten mit ein und der selben Taste. Mit Xrandr hat wohl jedes Linux mit grafischer Oberfläche das nötige Tool dabei… weiterlesen