Sebastians Blog Neues aus den Softwareminen…

Jump ’n‘ Run Maldita Castilla auf Ubuntu

Maldita Castilla ist sehr charmantes, kostenloses Jump ’n‘ Run à la Ghouls ’n Ghosts des spanischen Ein-Mann-Entwicklers Locomalito. Netterweise gibt es sogar eine Ubuntu-Version (die laut Entwickler möglicherweise auch auf anderen Distributionen läuft). Beim Start ergaben sich für mich jedoch kleinere Problemchen.

Maldita Castilla

32-Bit-Spiel auf 64-Bit-Ubuntu

Als 32-Bit-Variante braucht das Spiel unter einem 64-Bit-Ubuntu einige zusätzliche Pakete, da es sonst mit einem „libopenal.so.1 cannot open shared object file“ abbrach:

sudo apt-get install libxxf86vm1:i386 libglu1-mesa:i386 libopenal1:i386 libssl1.0.0:i386

Playstation-3-Controller über USB

Sobald ich einen PS3-Controller via USB an den Rechner stecke und einschalte, lässt sich das Spiel nicht mehr starten. Ich vermute dass eine spezielle Controller-Konfiguration erwartet wird, die auf meinem System abweicht. Da das Spielpaket fast nur aus Binarys besteht ist hier eine Problemanalyse und -Lösung schwierig.

Steuerung mit deutscher Tastatur

Ein ähnliches Problem ergibt sich bei der Tastenbelegung der Tastatur: Geschossen wird mit z, gehüpft mit x. Leider liegen diese Tasten auf einer deutschen Tastatur unbrauchbar weit auseinander. Da das Spiel keine Anpassung erlaubt, habe ich unter den Texteingabe-Einstellungen eine englische Tastatur hinzugefügt. Ich kann nun mittels Meta+Leertaste zwischen beiden Layouts wechseln und das Spiel vernünftig steuern.

Dieser Beitrag wurde unter abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Sebastian bei .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.