Weiche Trennzeichen in Open- und Libre-Office

Eine schöne Möglichkeit, die ich aus Latex kenne, kann man auch in Open- und Libre-Office einsetzen: Weiche Trennzeichen erlauben es, Trennmöglichkeiten für lange Wörter anzugeben, die andernfalls unschön den Text zerreißen würden. Wird die Trennstelle nicht benötigt, so wird sie bei Export oder Druck schlicht ignoriert.

Für weiche Trennzeichen drückt man an der entsprechenden Stelle Strg und – (Minus). Es wird dann als grau hinterlegter Bindestrich angezeigt. Eigentlich nichts besonderes, aber wenn man nicht wirklich weiß, wie ein solches Feature heißt, ist es leider auch schwer zu finden.

9 thoughts to “Weiche Trennzeichen in Open- und Libre-Office”

    1. Ich denke schon, es schreibt sich einfach viel schneller weg. Man muss sich erstmal reinfinden, wie man richtig Tabellen, Literaturhinweise, Listings und was weiß ich nicht noch macht, aber dann geht es echt super.

      Und im Ergebnis wird man es kaum unterscheiden können. Großen Formelblödsinn habe ich wohl nicht drin, also sehe ich da auch keine Probleme.

      Und OO ist super dokumentiert.

    2. Ich nehme dafür einfach einen Rahmen mit Beschreibung. Rahmenklassen kann man referenzieren und auch Verzeichnisse erstellen. Oder gibt es da noch bessere Möglichkeiten? Ist immer etwas umständlich die zu erstellen, ich kopiere mir immer einen bestehenden Code.

    1. Nicht so wirklich: Kann man das nicht irgendwie kombinieren: „Füge eine Rahmen der Klasse Code ein, in dem alle Absätze vom Typ CodeBlock sind.“ Oder so…

      Aber egal, geht auch so.

Kommentare sind geschlossen.