Sebastians Blog Neues aus den Softwareminen…

Ubuntu-Update kränkelt nach Owncloud-Installation

Nach der Installation des Owncloud-Clients über eine zusätzliche Paketquelle erhalte ich vom Ubuntu-Update-Manager Fehlermeldungen. Ein Update in der Konsole jammert:

sudo apt-get update
...
Paketlisten werden gelesen... Fertig
W: GPG-Fehler: http://download.opensuse.org Release: Die folgenden Signaturen konnten nicht überprüft werden, weil ihr öffentlicher Schlüssel nicht verfügbar ist: NO_PUBKEY 977C43A8BA684223

Das Problem wurde bereits auf Ubuntuusers diskutiert und die vorgeschlagene Lösung funktioniert problemlos:

wget -q http://download.opensuse.org/repositories/isv:/ownCloud:/community/xUbuntu_14.04/Release.key -O- | sudo apt-key add -

Die Updates laufen wieder durch.

Dieser Beitrag wurde unter abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Sebastian bei .

3 Antworten auf Ubuntu-Update kränkelt nach Owncloud-Installation

  1. georf sagt:

    Übrigens wird das auch so auf der von dir verlinkten Seite auf Owncloud so gesagt:

    You can add the repository key to apt. Keep in mind that the owner of the key may distribute updates, packages and repositories that your system will trust (more information). To add the key, run:

  2. Freiheit sagt:

    „Ubuntu-Update kränkelt“ ist eher die falsche Headline, es macht genau was es soll: Warnen wenn es die Signierung nicht überprüfen kann. Das ist eine sehr wichtige Aufgabe des Update Programms.

    • Ich habe nicht gesagt dass es nicht macht was es soll, sondern eine Metapher gewählt: Es hat einen Grund sich zu beschweren und kann deswegen seinen Job nicht machen. Ich finde es passend, auch wenn bei Metaphern jeder etwas eigenes und ggf. auch unpassendes hineininterpretieren kann.