Rails-Konfiguration in Engine auslagern

Für die meisten Rails-Projekte verwende ich die gleichen Gems mit ähnlichen Konfigurationen. Um den Projektstart und den Update-Prozess zu vereinheitlichen, möchte ich eine Engine, die diese Abhängigkeiten und Konfigurationen übernimmt. Für den einfacheren Einstieg erzeuge ich innerhalb einer bestehenden Rails-App eine neue Engine: rails plugin new m3 –full Diese wird zu Testzwecken im Gemfile des Elternprojekts verlinkt: gem […]

Bundler überspringt Gems mit Todo-Beschreibung

Komisches Verhalten von Bundler, welches bei mir vorher nie aufkam: $ bundle install … Source does not contain any versions of ‚gem (>= 0) ruby‘ Das Problem scheint hier tatsächlich zu sein, dass die Gem-Spezifikation noch Todos enthält: Gem::Specification.new do |s| # … s.summary = „TODO: Summary of Gem.“ s.description = „TODO: Description of Gem.“ […]

Require und Rails

Rails‘ Autoloading macht einen guten Job, so dass man Abhängigkeiten selten per Hand auflösen muss. Will man aber etwa eine bestehende Modelklasse aus einer Engine öffnen um eigenen Code zu ergänzen, so muss das Original notwendigerweise vorhanden sein: # userengine/app/models/user class User < ActiveRecord::Base belongs_to :user_group end # railsapp/app/models/user require User::Engine.root.join(‚app‘, ‚models‘, ‚user‘) class User < ActiveRecord::Base […]

CanCanCan ist kein CanCan 2.0

Außerhalb meiner Wahrnehmung gibt es auf Github seit einiger Zeit ein Projekt, dass CanCan für tot erklärt und dessen Nachfolge antreten will: CanCanCan. 17 Menschen haben zum Projekt der „CanCanCommunity“ bereits beigetragen. So wird das kleine Gem von Ryan Bates, der seit längerer Zeit aufgrund gesundheitlicher Probleme ausfällt, weitergeführt. Wichtige Fixes für Rails 4 finden […]